Brand Einfamilienhaus Beringen

Published by Lisa Elmiger on

Am Samstagabend um 20 Uhr kam der Alarm „Einfamilienhaus brennt“. Beim Eintreffen der Einsatzleiter am Einsatzort  war schnell klar, dass hier mit allen Angehörigen des WVO’s gegen das Feuer gekämpft werden musste. Das Feuer der brennenden angebauten Terrasse griff rasch aufs Haus über und setzte das Unterdach in Brand. Deshalb ging nach der Alarmstufe 2 ziemlich rasch auch die Alarmstufe 3 raus und so standen über 50 Feuerwehrleute des oberen Klettgaus im Einsatz. Der anwesende Anwohner konnte mit kleinen Verletzungen das Haus selbständig verlassen. Das Feuer bei der brennenden Terrasse konnte schnell eingedämmt werden. Das Feuer welches sich unter den Dachziegeln befand, war da hartnäckiger. Dies konnte mit grossem Aufwand und abdecken des Daches gelöscht werden. Durch den gezielten Einsatz des Löschmittel konnte ein zusätzlicher Schaden auf einem Minimum gehalten werden. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde in 2 Schichten eine Brandwache über die ganze Nacht gewährleistet. Zum Glück zeigten die Bilder der Wärmebildkamera bei den Rundgängen keine erneuten Brandherde und so konnte der Brandort im Verlaufe des Sonntagmorgens verlassen werden.

Nebst dem WVO standen die Polizei, die Feuerwehr Neuhausen, die Ambulanz, das interkantonale Labor sowie ein Angehöriger der Feuerpolizei im Einsatz. Wir möchten uns bei allen Nachbarn herzlich bedanken, welche uns während des Brandes mit heissen Getränken, Toiletten etc. unterstützen. Dies ist für uns nicht selbstverständlich und wurde von allen Anwesenden sehr geschätzt.

Die Brandursache ist weiterhin unklar und bleibt Gegenstand laufender Ermittlungen.

 

 

Datum: 15. Dezember 2018

Zeit: 20.05 Uhr

Dauer: 12 Stunden

Anzahl Personen im Einsatz: 53

Fahrzeuge: alle

 

Categories: Brand