Im Notfall: 118

Führungsunterstützung

Hauptkategorie: Einsatzmittel
in Mannschaft

Die Angehörigen der Führungsunterstützung (FU) unterstützen während einem Einsatz den Einsatzleiter. Sie zeichnen den Schadenplatz auf einen Flipchart auf und tragen alle gegebenen Einsatzbefehle darin ein.

Gleichzeitig wird ein Journal geführt, in welchem die Befehle und Zeiten festgehalten werden. Somit kann jederzeit nachvollzogen werden, welche Mittel wann und wo eingesetzt wurden.

Dies erleichtert dem Einsatzleiter den Überblick zu halten. Die Führungsunterstützung nimmt dem Einsatzleiter ebenfalls noch teilweise den Funkverkehr ab und erstellt bei grösseren Ereignissen einen Funknetzplan. Im Funknetzplan werden die verschiedenen Kanäle auf die verschiedenen Einheiten verteilt, sodass alle Einheiten möglichst immer freie Funkkanäle zur verfügung haben.

Bei längeren Einsätzen umfasst die Aufgabe der Führungsunterstützung auch das organisieren von Getränken, Verpflegung und Aufenthaltsräumen.

Für die Ausübung der Funktion Führungsunterstützung sind zeichnerisches und organisatorisches Talent von Vorteil.

Die Angehörigen der Führungsunterstützung absolvieren pro Jahr acht Mannschaftsübungen und eine Hauptübung.

Die Formation Führungsunterstützung setzen sich aus Einwohnern aller drei Verbandsgemeinden zusammen.

  • Fuehrungsunterstuetzung_01
  • Fuehrungsunterstuetzung_02
  • Fuehrungsunterstuetzung_03
  • Fuehrungsunterstuetzung_04
  • Fuehrungsunterstuetzung_05
  • Fuehrungsunterstuetzung_06
  • Fuehrungsunterstuetzung_07